Oliver Quilling wieder nominiert als Kandidat der CDU für die Landratswahl

CDU-Kreisvorsitzender Frank Lortz MdL: „Mit dem erfolgreichen Amtsinhaber ins Rennen gehen“

 

Der CDU-Kreisvorstand hat in seiner letzten Sitzung den erfolgreichen und über alle Parteigrenzen hinaus anerkannten Landrat des Kreises Offenbach, Oliver Quilling,  erneut als Kandidaten der CDU für die nächste Landratswahl im Herbst 2021 einstimmig nominiert. Über diesen Vorschlag wird ein Parteitag der Christdemokraten entscheiden, der für den 27. Februar 2021 geplant ist.

 

Der CDU-Kreisvorsitzende Frank Lortz MdL betont zur Begründung dieses Vorschlages: „Oliver Quilling kann auf eine sehr erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren zurückblicken. Er ist beliebt und respektiert, packt an und meistert seine Aufgaben souverän und sachkundig, dabei ist er immer für seine ruhige und sachliche Art bekannt“.

 

Oliver Quilling ist als Dezernent verantwortlich für die Themen Schule und Bildung, er hat die Anstrengungen des Kreises Offenbach, Bildungsstandort Nr.1 in Hessen zu sein und zu bleiben, stets vorangebracht und verstärkt. Zur Sanierungsoffensive beim Schulbau durch das Modellprojekt PPP kamen Schulerweiterungen und Neubauvorhaben, um dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden. Seit Anfang dieses Jahres ist der Kreis wieder mit eigenen Gesellschaften für die Schulunterhaltung zuständig; die hohen Standards sollen erhalten werden. Mit dem vom Kreistag beschlossenen Medienentwicklungsplan wird das Thema „Digitalisierung an den Schulen“ im Kreis Offenbach sichtbar vorangebracht und die Schulen in schwierigen Zeiten weiter zukunftsfähig gemacht.

 

Landrat Oliver Quilling ist stets ein gern gesehener Gast bei den Vereinen, Verbänden und Organisationen in den Städten und Gemeinden des Kreises. Die Zuständigkeit für Ehrenamt, Sport und Kultur ist ihm eine Herzensangelegenheit, schließlich weiß er aus seiner Zeit als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker und dann als Bürgermeister seiner Heimatstadt Neu-Isenburg um die gesellschaftliche Bedeutung des Ehrenamtes in allen Facetten und Bereichen.

 

Neben dem Einsatz für die Belange der Vereine und Verbände ist Landrat Oliver Quilling auch erfolgreich beim Thema Wirtschaftsförderung. Der Kreis ist mit allen Städten und Gemeinden gut aufgestellt, die Region prosperiert und wächst. Nach eigenem Bekunden bereitet Oliver Quilling seine Arbeit nach wie vor großen Spaß und große Freude. Dazu trägt auch die stete Unterstützung durch seine Ehefrau Andrea bei.

 

Seine zweite Amtszeit endet im Jahr 2022. Die Direktwahl des Landrates wird dann im Herbst 2021 anstehen. Die Festlegung des genauen Termins hat der Kreistag des Kreises Offenbach noch zu treffen.  Kreisvorsitzender Frank Lortz: „Ich freue mich, dass wir zu einem so frühen Zeitpunkt Klarheit haben und der Kreisvorstand der Partei Oliver Quilling als Kandidat für eine dritte Amtszeit vorschlagen wird“.

 

Landrat Oliver Quilling blickt bereits auf eine erfolgreiche politische Arbeit zurück. 1996, mit gerade einmal 31 Jahren zum Bürgermeister in Neu-Isenburg gewählt, konnte er in zwei Direktwahlen, zuletzt mit 83,3%, erneut das Amt erringen. Nach seiner zweiten Wiederwahl wechselte er am 01.03.2010 in das Amt des Landrates.

 

Der CDU-Kreisverband würdigt ausdrücklich seine Arbeit. „Dieser Landrat ist mit seiner präsidialen und verbindenden Art ein Glücksfall für unseren Kreis“ sagt CDU-Kreisvorsitzender Frank Lortz MdL. “Er repräsentiert diesen Kreis über die Region hinaus in der ihm eigenen Art. Wir werden um unseren Landrat beneidet“.

 

Lortz dankte abschließend Oliver Quilling für seine Bereitschaft erneut als Landrat für die Bürgerinnen und Bürger zu kandidieren. Er unterstrich nachdrücklich, dass die Union im Kreis geschlossen und mit aller Kraft dafür eintreten wird, dass der Landrat seine gute und überzeugende Arbeit weitere sechs Jahre erfolgreich fortsetzen kann.