CDU im Kreis Offenbach zu den Vorgängen um die Hessen-Depesche

Auf Presseanfragen hat der CDU-Kreisverband Offenbach-Land in den vergangenen Wochen die folgenden Erklärungen abgegeben:

 

CDU-Kreisverband am 30.05.2017:

1. Die von Ihnen geschilderten Vorgänge um die „Hessen-Depesche“ sind uns nicht bekannt.
2. Die Mitarbeit von Mitgliedern unseres Kreisverbandes ist uns nicht bekannt.
3. Die von Ihnen erwähnten Aktivitäten des Herrn Kroiss sind uns nicht bekannt.
4. Die von Ihnen angesprochene Seite derfflinger.de ist uns ebenfalls nicht bekannt.
5. Es gibt keinerlei Verbindung zwischen dem CDU-Kreisverband und der von Ihnen zitierten „Hessen-Depesche“.

 

CDU-Kreisverband am 31.05.2017:

 

Der CDU-Kreisverband distanziert sich von allen extremen politischen Positionen, dies betrifft sowohl rechts- wie linksextreme Parteien.

Sollte uns bekannt werden, dass Mitglieder der CDU im Kreis Offenbach extremistische Positionen vertreten, werden wir dem nachgehen.

 

CDU-Kreisverband am 26.06.2017:

 

Der CDU Kreisverband bekräftigt seine Erklärung vom 31. Mai 2017, indem er sich von allen extremen Positionen distanziert. Dies betrifft sowohl rechts- wie linksextreme Parteien.

Geschäftsbeziehungen von Mitgliedern zu den von Ihnen zitierten Gesellschaften sind uns nicht bekannt. Auch die von Ihnen genannten Gesellschaften sind uns nicht bekannt.

Wir erwarten von allen Mitgliedern der CDU im Kreisverband Offenbach- Land, dass sie sich stets und offensiv zum demokratischen Rechtsstaat bekennen. Sollte uns konkret bekannt werden, dass Mitglieder der CDU im Kreis Offenbach extremistische Positionen vertreten oder mit ihnen sympathisieren, werden wir dem umgehend und konsequent nachgehen.

Der CDU Kreisverband wird auch entsprechende Rücksprache mit den CDU Verbänden Seligenstadt und Mainhausen nehmen. Die CDU im Kreis Offenbach ist seit 40 Jahren ununterbrochen die stärkste politische Kraft bei allen Wahlen. Wir haben Extremisten immer hart und konsequent bekämpft.

So halten wir es auch in der Zukunft.